Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Florenz - Stadtverkehr

Über Florenz Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel

Das umfassende Busnetz steht unter der Leitung der Azienda Trasporti Area Fiorentina (ATAF) (Tel: (0800) 42 45 00 oder (0700) 20 00. Internet: www.ataf.net ). Fahrkarten sind in Tabakläden (mit einem "T" für tabacchi gekennzeichnet), den meisten Café-Bars, in der Box Ataf an der Piazza Stazione und an Fahrkartenautomaten erhältlich. Die Stadtbusse werden zwischen 05.30-24.00 Uhr eingesetzt. Der Bau eines Straßenbahnnetzes ist geplant.

Busfahrkarten sind 70 Minuten gültig, ermöglichen dem Fahrgast umzusteigen oder auch innerhalb der Stunde wieder zurückzufahren. Zwischen 21.00-06.00 Uhr können Fahrkarten auch beim Einsteigen beim Busfahrer gekauft werden, allerdings zu einem höheren Preis.

Fahrkarten müssen im Bus abgestempelt werden. Es gibt u.a. eine 24-Stunden-Fahrkarte, eine Drei-Tages-Fahrkarte und für Gruppen eine mehrere Tage (2-7)gültige Fahrkarte. Am besten kommt man in Florenz allerdings zu Fuß voran. Das Stadtzentrum ist kompakt, und die meisten Sehenswürdigkeiten erkennt man an den mit Fotoapparaten fuchtelnden Touristen. Es lohnt sich, einen guten Stadtplan zu kaufen, allerdings macht es auch Spaß, sich in den Kopfstein gepflasterten Gassen zu verlaufen.

Taxis

Taxis, die auf der Straße herangewunken werden, halten nur selten an. Einfacher ist es, sich ein Taxi an einem Taxistand (vor den Bahnhöfen und an den meisten Touristenzielen) zu mieten oder es telefonisch im Voraus zu bestellen.

Die Taxis in Florenz stehen unter der Leitung von Radio-Taxi (Tel: (055) 42 42 oder 47 98. Internet: www.comune.fi.it ). Der Fahrpreis setzt sich aus einer Grundgebühr und einem Kilometerpreis zusammen. Mit Zuschlägen für Gepäck, Nacht- und Sonntagsfahrten kann der Fahrpreis allerdings sehr schnell ansteigen. Ein Trinkgeld von 10-15% des Fahrpreises ist üblich.

Autofahren in der Stadt

Da das Stadtzentrum sehr auf engem Raum ist, lohnt es sich nicht, mit dem Auto zu fahren. Der Verkehr im Stadtzentrum ( Centro Storico ) ist zu jeder Zeit eingeschränkt, d. h. nur Ärzte, Zulieferer und Taxis dürfen im Stadtzentrum fahren; Personen, die in einem Luxushotel übernachten, können sich glücklich schätzen, dass sie mit ihrem Wagen anreisen dürfen, allerdings nur um ihn dann abzustellen. Besucher, die einen Tagesausflug nach Florenz machen, sollten ihren Wagen am besten am Fortezza da Basso, nördlich des Hauptbahnhofs, parken, wo es im Vergleich zu den Parkplätzen/-häusern näher am Stadtzentrum äußerst preiswert ist. Außerdem kann das Stadtzentrum von dort in zehn Minuten zu Fuß erreicht werden. Die Länge des Aufenthalts sollte im Voraus berechnet werden, denn die Gebühr wird ebenfalls im Voraus bezahlt. Besucher, die ihre Beine, aber nicht ihr Portemonnaie schonen möchten, können auch die unterirdischen Parkhäuser an der Piazza del Mercato Centrale und der Piazza della Stazione ansteuern oder am Arno parken, was sich besonders für einen Besuch der Uffizien lohnt. Informationen zu den Parkmöglichkeiten und -bedingungen in der Stadt sind von Firenze Parcheggi (Tel: (055) 50 30 21, Internet: www.firenzeparcheggi.it ) erhältlich.

Autoverleih

Zu den bekannten Mietwagenfirmen mit Vertretungen in der Stadt gehören Avis (Tel: (02) 75 41 97 61. Internet: www.avisautonoleggio.it );
Hertz (Tel: (055) 28 22 60. Internet: www.hertz.it ) und
Maggiore (Tel: (055) 29 45 78. Internet: www.maggiore.it ).

Fahrer müssen mindestens 23 Jahre alt sein (es gibt hierbei aber unterschiedliche Firmenregelungen) und einen in einem EU-Land ausgestellten nationalen Führerschein oder einen internationalen Führerschein besitzen. Obwohl die Wagenmiete im Urlaub sehr beliebt ist, ist das Leihen eines Wagens in Italien teuer.

Fahrradverleih

Besucher können sich Motorroller oder Mopeds leihen, um es den umherfahrenden Romeos nachzutun, u. a. bei Alinari (Tel: (055) 28 05 00. Internet: www.alinarirental.com ), Via Guelfa 85r, nördlich vom Marktplatz. Das Mindestalter zum Leihen eines Motorrollers oder Motorrads beträgt 18 Jahre. Naturliebhaber, die gerne die florentinischen Hügel erklimmen möchten, können sich ein Mountainbike leihen. Weniger zähe Radler können es leichter angehen und mit einem regulären Fahrrad über die Ponte Vecchio fahren. Fahrräder können auch bei Florence by Bike (Tel: (055) 48 89 92. Internet: www.florencebybike.it ) geliehen werden.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda